Wonder Woman – eine Amazone kehrt zurück

Ab dem 3. März wird Wonder Woman ihre nächsten Abenteuer auf DVD bestehen.

Auf der mystischen Insel Themyscira lebt der stolze starke Kriegerinnenstamm der Amazonen in einer utopischen Gesellschaft, abgeschirmt von der korrupten Welt der Männer. Aber Verrat innerhalb der amazonischen Schwesternschaft erlaubt dem Kriegsgott Ares zu entkommen, und die Amazonen-Prinzessin Diana muss seiner habhaft werden, bevor es ihm gelingt, Chaos und Verderben über die Welt zu bringen.  Wonder Womans Erzfeinde sind wie immer neben dem Kriegsgott Ares die böse Zauberin Circe und die überzeugte Nazifürstin Baroness Paula von Günther.

Wonder Woman Official Trailer

Insgesamt ist Wonder Woman ein sehr guter Film.

Er funktioniert, weil er die Charaktere ernst nimmt, und gleichzeitig die Symbolik aufgreift. Prinzessin Diana ist smart und sehr witzig: sie schleudert ihre High Heels fort, bevor sie es mit einem der bösen Jungs aufnimmt (obwohl sie später entdeckt, dass ein High Heel eine sehr gute Waffe sein kann), sie trinkt Steve unter den Tisch und sie ist irritiert von Geschlechter-Stereotypen. Alle Amazonen in Wonder Woman sind großartig, ausgenommen Dawsons Artemis. Was als feministischer Diskurs durchgeht, ist klobig und manchmal geschmacklos, aber auch seltsam anregend. In einer Szene bringt Diana einem kleinen Mädchen, das von einer Gruppe Jungen vom Spielen ausgeschlossen wurde, den Schwertkampf bei. Es könnte irritierend und anbiedernd wirken, aber es wird mit genug Humor und gutem Willen gespielt.   

schreibt Tammy Oler in bitchmagazine.org.

Links und Quellen: